Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.

Neue Struktur, gleicher Bildungsauftrag

Die Fachstellen Jugend haben sich neu strukturiert!

Kinder und Jugendliche stärken, das ist seit ihrer Gründung im Jahr 2006 der Auftrag der Fachstellen Jugend im Bistum Trier. An diesem Selbstverständnis wird nicht gerüttelt, die Struktur hat sich aber verändert.

Einen Bericht dazu findest du hier!

Romwallfahrt der Ministrant*innen

Mit Dir!

Vom 27.07 bis 03.08.2023 werden wir zusammen mit Bischof Stephan zur Wallfahrt der Ministrant*innen nach Rom aufbrechen. Das Motto lautet "Mit Dir!" Also, bist du dabei?

Alle Infos findest du hier!

Good News!

Neues Jugendhaus des Bistums

Nach der Schließung unserer bisherigen Jugendhäuser Ende dieses Jahres gibt es für uns als Jugend im Bistum Trier ein neues Zuhause! Übergangsweise wird das Jugendhaus im Robert-Schuman-Haus in Trier untergebracht sein!

Weitere Infos hier!

Glaube und Berufung

Neue Homepage

Unser neues Jahresprogramm ist da. Auf einer eigenen Homepage warten vielfältige und interessante Angebote auf Dich. Da ist für jede/n was dabei. Reinschnuppern, auswählen, mitmachen - los geht´s!

Hier geht´s zur Seite

Alles was recht ist...

Broschüre aktualisiert!

Das Thema Recht und Versicherung sollte nicht erst dann angesprochen werden, wenn etwas passiert ist. Die Arbeitshilfe soll euch bereits bei der Planung von Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche unterstützen.

Hier findest du die aktuelle Version

Kreative Ideen und Impulse

Auf der Suche nach kreativen Ideen zur Beschäftigung und attraktiven Angeboten zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen? Dann wirst du im Methodenkoffer sicher fündig.

Hier findest du das Padlet

Termine im Themenfeld "Kinder-, Jugend- und Schulpastoral"

2. Diözesanes Forum Kinder-, Jugend- und Schulpastoral (Kopie 1)

21.06.2023, Ort: Robert-Schuman-Haus in Trier

Mit dem 2. Diözesanforum stellen wir ein Thema in den Mittelpunkt, mit dem alle unausweichlich konfrontiert werden. Wir möchten für das Thema "Trauer im Umfeld Schule" sensibilisieren, Verständnis wecken für die davon Betroffenen und deren unterschiedliche Reaktionen auf Verlust und Abschied. 

Das Forum soll den Teilnehmenden die Möglichkeit bieten, Erfahrungen und Herausforderungen im schulischen Umfeld zu teilen, Sprachlosigkeit zu überwinden und Handlungsperspektiven zu entwickeln. Es soll dazu beitragen, ein Netzwerk von Fachkräften im schulischen Umfeld aufzubauen,  um Trauernde bestmöglich zu unterstützen.

 

Zeit: 21. Juni 2024, 9-16 Uhr

Ort: Robert-Schuman-Haus, Auf der Jüngt 1, 54293  Trier

Zielgruppe: Lehrkräfte an staatlichen und kirchlichen Schulen, Mitarbeitende der Schulsozialarbeit, der Jugendarbeit und des Pastoralen Raumes

 

Flyer

Ablauf: 

9.00 Uhr Stehkaffee 
9.30 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema 
10.30 Uhr 1. Workshop-Phase 
12.30 Uhr Mittagessen 
13.30 Uhr Poetry-Slam von Lea Sophie Keller 
13:45 Uhr 2. Workshop-Phase 
15.45 Uhr Reflektion und Verabschiedung 
16.00 Uhr Ende 

 

Workshopangebote: 

1. „Wenn das Leben zu viel wird“ – Umgang mit suizidalen Krisen im Umfeld Schule 

Was bleibt, wenn wir keinen Sinn mehr im Leben sehen. Solche, im klassischsten Wortsinn „Lebenskrisen“, machen uns oft sprach- oder hilflos. Der Workshop beschäftigt sich mit dem Thema Suizid in einigen der vielen Facetten. Was bringt Menschen in diese Krisen, was können wir tun und wie gehen wir mit dem Verlust um, den das Umfeld, die Peers, die Mitschüler, die Familie erleidet. Nicht zuletzt wollen wir einen Blick auf unseren individuellen Bezug zum Thema werfen. 

Referent: Ulrich Monzel, Telefonseelsorge Saarbrücken 

 

2. Hospiz macht Schule - eine Projektwoche von Ehrenamtlichen für (Grund-) Schüler 

Das Thema Hospiz gehört in die Schule, weil Verlust und Trauer Teile der Lebenswelt von Kindern sind und es dafür einen offenen Umgang und eine authentische Sprachfähigkeit braucht. Dies muss erfahren, vermittelt und vorgelebt werden. Nach einem bundesweit einheitlich standardisierten Konzept geben wir Kindern der 3. und 4. Klasse den Raum zum eigenen Erleben von Leben, Krankheit, Sterben, Trauer und Trost. 

Referentin: Corinna Schetter, Hospiz macht Schule, Trier 

 

3. Letzte Hilfe Kids und Teens 

Der Workshop gibt Einblicke in den Letzte Hilfe Kurs für Kinder und Jugendliche im Alter von 8-16 Jahren und zeigt wie Kinder und Jugendliche Sprach- und Handlungsfähigkeit erlangen können im Umgang mit Schwerstkranken und sterbenden Menschen.  

Referentin: Andrea Cartus, Dipl. Pädagogin, Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst, Malteser Hilfsdienst e.V. 

 

4. "Umgang mit trauernden Schülerinnen/Schülern und Lehrerinnen/Lehrern" 

Von der eigenen Erfahrung mit Trauer und den Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. 

Referent*innen: Margarethe Rohnke, Hospizbegleiterin, Trauerbegleiterin für Erwachsene, Kinder und Jugendliche, Malteser Hospizdienst „DaSein“, Fulda, Thomas Biewen, Referent Soziales Ehrenamt, Hospizkoordinator, Trauerbegleiter, Malteser Hilfsdienst e.V., Diözese Trier 

 

5. Supervision - eine Beratungsform zur Krisenbewältigung 

Tod, Trauer, Krisensituationen gehören nicht selten auch zum Schulalltag. Als Lehrer/in werden wir mit Krisen in der Schule konfrontiert. Sei es der Tod eines Schülers oder das Trauern um eine/n Kollegen/in. Wie reagiere ich selber darauf, wie nahe geht mir das und wie verarbeite ich es? Dabei kann Supervision helfen, Krisen oder auch schwierige Situationen auszusprechen, sei es in der Einzel- oder Gruppensupervision, und gemeinsame Lösungen zur Bewältigung und Verarbeitung zu finden. 

Referent: Alois Wehrhausen, seit über 26 Jahren Supervisor und Lehrsupervisor, selber tätig als Lehrer an der Berufsschule, will in diesem Workshop die Arbeit der Supervision vorstellen und nahebringen, was Supervision im Schulalltag zur Krisenbewältigung beitragen kann. 

 

6. Trauerbegleitung und Gestaltung von Abschiedsfeiern 

In diesem Workshop werden Erfahrungen, Erkenntnisse und Methoden aus der Trauerbegleitung gesammelt und vorgestellt, die für die Begleitung von Kindern und Jugendlichen in Trauersituationen hilfreich sind. Ein Blick auf diese Aspekte trägt dazu bei, die Situationen einzuschätzen und zu identifizieren, welchen Beitrag Schule und Pastoral im Blick auf die Begleitung leisten können.

Referent: Jürgen Burkhardt, Pastoralreferent, Trauererschließer ® und Referent für Kurse in Trauerbegleitung und Trauerseelsorge, Merzig 

 
 

Anmeldung bis zum 14.06.2024: 

Anmeldung für 2. Diözesanforum Schul- und Jugendpastoral | JuBiT 

 

Lehrkräfte melden sich bitte zur Bildungsfreistellung zusätzlich über das Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung an. Mit der Anmeldung beim ILF, bei der auch die Genehmigung der Teilnahme durch die Schulleitung bestätigt wird, ist Versicherungsschutz gewährleistet. 

RLP: ILF-Nr. MZ 24i642801 
Saarland: ILF-Nr. SB L20.215-6634

Sie erhalten keine Anmeldebestätigung, eine Benachrichtigung erfolgt nur im Fall einer Absage. Bei Verhinderung bitten wir um zeitnahe Information: bis zum Ablauf der Anmeldefrist an das ILF Mainz bzw. an das ILF Saarbrücken, nach Ablauf der Anmeldefrist an stefan.grenner(at)bistum-trier.de